Weltoffene Kommunen auf dem Weg zu mehr Vielfalt, Toleranz und Zusammenhalt

Links

Toolart

Beratungsmöglichkeiten Beratungsmöglichkeiten
Erfahrungen & Beispiele Erfahrungen & Beispiele

Themen

Demokratiebildung Inklusion

Zielgruppe

Politik & Verwaltung

Das PHINEO-Projekt Weltoffene Kommune sucht neue Antworten auf die Frage, wie Kommunen die Ausgangsbedingungen so gestalten können, dass Weltoffenheit und ein gutes Zusammenleben realisiert werden können.

Was ist die Weltoffene Kommune?

Hate Speech, rassistische Anfeindungen und ein Klima gesellschaftlicher Polarisierung machen es Verwaltung und Entscheider*innen nicht leicht, die richtigen Maßnahmen zu ergreifen. Um die Kommunen mit diesen Herausforderungen nicht alleine zu lassen und auf ihrem individuellen Weg zur Weltoffenheit zu unterstützen, setzt die PHINEO gAG und Bertelsmann Stiftung das Modellprojekt „Weltoffene Kommune – Vom Dialog zum Zusammenhalt“ um. Unterstützt werden sie dabei von der Bundesbeauftragten für Migration, Flüchtlinge und Integration Annette Widmann-Mauz.

Seit Start des Projekts vor zwei Jahren wurden bundesweit 35 Kommunen auf dem Weg zu mehr Vielfalt und Weltoffenheit begleitet. Zum Angebot für die Kommunen gehören Selbstchecks für die Standortbestimmung der bisherigen Integrationsarbeit. Durch die Digitalisierung des Selbstchecks können auch alle anderen Kommunen in Deutschland dieses Modul eigenständig für sich nutzen. Darüber hinaus werden von den Projektverantwortlichen Dialogveranstaltungen mit den Bürger*innen vor Ort und Unterstützungsangebote für kommunale Entscheidungsträger*innen angeboten. Für den Wissenstransfer wurde die bundesweit einmalige Austausch- und Wissensplattform www.weltoffene-kommune.de aufgebaut.

Mehr Material zum Thema Weltoffenheit gibt es außerdem hier.